Veranstaltungsrückblick

8. Okt. 2015 - Katharina WEINZINGER beerdigt

Datum: 13 Oct 2015

Nachruf von SB-Obmann Kons Franz Schimpl:

 

Hochw. Herr Kaplan Mag. HAHN , Ehrwürdige Schwestern , Ehrwürdige von St. Elisabeth

Sg. Familienangehörige u. Verwandte der Verstorbenen Katharina WEINZINGER

Geschätzte Nachbarn u. Dorfbewohner von Summerau

Sg. Trauerversammlung

 

Ein irdisches Leben ist vollbracht, die Hoffnung liegt in Gottes Macht.

Im Namen des Seniorenbundes spreche ich den Angehörigen zum Verlust der vielfachen Mutter, Großmutter und Urgroßmutter ein aufrichtiges Beileid aus.

Werte Trauergemeinschaft! Bevor wir von Frau Katharina WEINZINGER Abschied nehmen, wollen wir in Stille auf einen langen Lebensweg, den die Verstorbene gegangen ist, zurückblicken.

Sie wurde am 04. August 1915 in Schöndorf geboren und heiratete auf das Übermasser-Haus in Summerau. Mit ihrem Gatten hatte sie 4 Töchter, die alle zu tüchtigen Leuten erzogen wurden. Neben der Haus- und Gartenarbeit war die Arbeit in der Landwirtschaft ihre größte Freude. Sie war mit Leib und Seele gerne Bäuerin und stets eine sehr fleißige Frau. Ein Markenzeichen von ihr war, dass sie meist eilenden Schrittes unterwegs war. In den Wintermonaten hat sie gerne für Kinder und Enkelkinder warme Sachen gestrickt.

Als ihre Kräfte zu Ende gingen kam sie in das Seniorenwohnheim St. Elisabeth, wo sie 5 ½ Jahre lang Pflege und Betreuung bekam. Dafür sei dem Orden und dem Pflegepersonal herzlich gedankt.

Am 4. August dieses Jahres konnte sie noch die Vollendung ihres 100sten Geburtstages feiern. Sie sagte mir, dass sie gut versorgt sei, aber es ist ihr fad. Das ist verständlich, wenn der Lebensinhalt immer die Arbeit war.

Katharina Weinzinger wird nun den Weg in die Ewigkeit gehen, den ihr der Gatte, die 3 Geschwister und die Tochter Berta schon vorausgegangen sind.

Einen Dank darf ich aussprechen an die Angehörigen und an alle die sie im Altersheim besucht haben, ihr zugehört und Zeit geschenkt haben.

Der Seniorenbund bedankt sich für die 35-jährige Mitgliedschaft mit einer brennenden Kerze auf dem Altartisch und Mitglieder werden sie auf dem letzte Wege begleiten und ihr ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Stets bescheiden, allen helfen, so hat jeder dich gekannt.

Friede sei dir gegeben, schlafe wohl und habe Dank.